Warn- und Sicherheitshinweise

Da der Umgang mit Magneten bei nicht sachgerechter Verwendung sehr gefährlich werden kann, führen wir nachfolgend die wichtigsten Warn- und Sicherheitshinweise auf.

Verschlucken

Neodym Magnete sind keine Spielzeuge und müssen von Kindern unbedingt ferngehalten werden. Werden diese verschluckt, können sie im menschlichen Körper gegeneinander anziehen und lebensbedrohliche Verletzungen hervorrufen.

Elektroleitfähigkeit

In den meisten Fällen bestehen Neodym Magnete aus Metall. Gelangen diese in einer Steckdose, könnte ein Stromschlag ausgelöst werden und für Verletzungen sorgen.

Quetschungen

Je größer ein Magnet ist, desto schneller kann er für Quetschungen und Blutergüsse sorgen. Z. B. wenn Finger oder Haut zwischen zwei Magneten eingeklemmt wird. Auch Knochenbrüche sind bei größeren Magneten möglich. Seien Sie daher achtsam im Umgang mit größeren Magneten und tragen ggf. Schutzhandschuhe.

Herzschrittmacher - Abstand halten

Magnete können die Funktion von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren beeinflussen, wodurch diese unter Umständen nicht mehr funktionieren. Halten Sie Magnete von Herzschrittmachern fern, um deren Funktion nicht zu gefährden.

Schwere Gegenstände

Durch Magneten befestigte Gegenstände können herunterfallen und schwere Verletzungen herbeiführen. Die Haftkraft der Magneten wird unter idealen Bedingungen ermittelt. Der Haftgrund kann sich lösen, wenn zu hohe oder ruckartige Belastungen, Ermüdungserscheinungen sowie Materialfehler auftreten. Auch wenn durch uns verkauften Magneten hohen Sicherheitsstandards unterlegen, verlassen Sie sich nicht auf die genannten Werte, wenn Menschen verletzt werden könnten.

Metall-Splitter

Seien Sie achtsam im Umgang mit mehreren größeren Magneten. Bei einem Aufprall zwei solcher Magneten könnten sie auseinander brechen und splittern. Die Splitter können mehrere Meter erreichen und dabei Augen oder andere Körperteile beschädigen bzw. verletzen. Tragen Sie eine Schutzbrille und sorgen um die Sicherheit der umstehenden Menschen und sich selbst. Nehmen Sie Abstand von schneiden, sägen oder bohren eines Magneten. Diese können schnell brechen und gefährliche Splitter erzeugen. Hinzu kommt, dass sie beschädigt werden könnten und folgedessen keine bzw. nur noch minimale Anziehungskraft aufbauen könnten.

Magnetische Felder
Halten Sie alle Gegenstände von Magneten fern, die dieen anziehen. Dazu zählen Messer, diverse Werkzeuge, die aus Eisen bestehen. Auch in Elektrogeräten können magnetenziehende Materialien verbaut worden sein. Ist ein Magnet zu nah dran an diese, könnten sie beschädigtwerden.
Entflammbarkeit
Beim mechanischen Bearbeitens eines Magneten kann sich Bohrstaub leicht entzünden und für Gefahr sorgen. Verzichten Sie darauf, oder verwenden geeignetes Werkzeug und ausreichendes Kühlwasser.
Nickel-Allergie
Auch wenn manche unsere Magneten keine Nickel-Beschichtung enthalten, können sie Nickel beinhalten. Sollte bei Ihnen eine Nickelallergie bekannt sein, so verzichten Sie den Umgang mit ihnen.
Luftfracht
Beim verschicken von Magneten mit einem Flugzeug, können unter Umständen deren Navigationsgeräte negativ beeinflusst werden. Versenden Sie Magnete per Luftfracht nur, wenn mit genügend magnetischer Abschirmung aus Metall vorgesorgt wurde.

Haftung

Wir haften nicht für Schäden oder Verletzungen, die durch die Verwendung der bei uns erworbenen Magneten entstanden sind.